Zürich - Das Beratungsunternehmen Accenture investiert in das Zürcher Fintech Imburse. Dieses will den internationalen Zahlungsverkehr mit einer auf der Cloud basierenden Plattform erleichtern.

Fintech
Bild: Mark Finn

 

Accenture hat eine strategische Investition in Imburse getätigt, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Die Zürcher Firma bietet eine Zahlungsverkehrsplattform an, die auf der Cloud basiert. Ihr Ziel ist es, veraltete Systeme mit Hilfe von API-Schnittstellen über eine einzige Verbindung mit den weltweiten Zahlungsverkehrssystem zu verknüpfen. Dabei arbeitet sie mit global tätigen Banken, Versicherern und anderen Grossunternehmen zusammen.

„Die Zahlungssysteme vieler Unternehmen kommen aufgrund neuer Kundenbedürfnisse an ihre Grenzen. Sie müssen die neuesten digitalen Zahlungsmethoden ermöglichen und gleichzeitig effizient arbeiten“, erklärt Sulabh Agarwal, der bei Accenture weltweit für den Bereich Zahlungsverkehr zuständig ist, in der Mitteilung. Die Plattform von Imburse vereinfache die Integration und diene als eine ganzheitliche Zahlungslösung für Unternehmen.

Imburse wird sich laut der Mitteilung auch am Projekts Spotlight von Accenture Ventures beteiligen. Das Programm soll Technologie-Start-ups mit globalen Grossunternehmen verbinden.

Imburse wurde 2018 in Zürich gegründet. Die Firma verfügt neben seinem Sitz in der Schweiz auch über eine Niederlassung in London. ssp

Kontaktieren Sie uns

Können wir Sie mit einem Akteur des Wirtschafts- und Technologiestandorts Zürich vernetzen? Benötigen Sie Informationen für Ihre strategische Expansion? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

+41 44 254 59 59
info@greaterzuricharea.com