Amazon weitet seine Amazon Web Services (AWS) auf die Schweiz aus. Die Dienstleistungen sollen ab 2022 in der Greater Zurich Area zugänglich sein. Die Rechenzentren will Amazon ausschliesslich in der Schweiz betreiben.

Amazon building data center in the Greater Zurich Area

 

Amazon Web Services (AWS) hat die Einrichtung der neuen AWS Region Zürich angekündigt. Sie soll laut Medienmitteilung ab der zweiten Hälfte des Jahres 2022 in drei Verfügbarkeitszonen zugänglich sein. Die in der Schweiz generierten Daten sollen auch in der Schweiz bleiben. AWS wolle damit Entwicklern, Start-ups und Unternehmen sowie Regierungs-, Bildungs- und Non-Profit-Organisationen die Möglichkeit bieten, ihre Anwendungen und Endbenutzer von Rechenzentren in der Schweiz aus zu betreiben und zu bedienen, heisst es bei AWS.

Erst zu Jahresbeginn ist die AWS Region Italien eröffnet worden. Die Arbeiten an einer weiteren in Spanien sowie zweien in Indonesien und Japan laufen. Die Region Zürich werde die achte Region in Europa sein, meldet AWS. Sie komme zu den bereits bestehenden Regionen in Dublin, Frankfurt, London, Paris, Stockholm, Mailand und der angekündigten Region in Spanien hinzu. Weltweit werde es dann 27 Regionen mit 77 Verfügbarkeitszonen geben.

Schon jetzt nutzen viele Unternehmer in der ganzen Schweiz laut der AWS-Mitteilung die im Jahre 2006 gestarteten Cloud-Dienste von Amazon Schweiz. Im Jahr 2016 wurde das erste AWS-Büro in Zürich eröffnet und ein Jahr später in Genf. Die neue Region biete diesen und anderen Kunden schnellere Anwendungen aufgrund der regionalen Rechenzentren und Sicherheit bei Anwendungen, die strenge Anforderungen an die Datenhoheit erfüllen, wie den Verbleib Schweizer Daten in der Schweiz. gba

Kontaktieren Sie uns

Können wir Sie mit einem Akteur des Wirtschafts- und Technologiestandorts Zürich vernetzen? Benötigen Sie Informationen für Ihre strategische Expansion? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

+41 44 254 59 59
info@greaterzuricharea.com