Zürich - Das beiden Fintech-Firmen Avaloq und Assetmax spannen zusammen, um neue Lösungen für Banken zu entwickeln. Avaloq beteiligt sich im Rahmen der Vereinbarung auch an Assetmax.

Avaloq Assetmax

 

Die beiden Zürcher Unternehmen Avaloq und Assetmax haben eine Partnerschaft vereinbart. Sie wollen ihr Fachwissen bündeln und gemeinsam neue digitale Lösungen für Banken entwickeln, wie aus einer Medienmittelung hervorgeht.

Im Rahmen der Vereinbarung steigt Avaloq über seinen Risikokapitalarm Avaloq Ventures bei Assetmax ein. Die Minderheitsbeteiligung an Assetmax ist den Angaben zufolge die erste Investition von Avaloq Ventures. Avaloq hat die Risikokapitalfirma geschaffen, um die neue Open Banking-Plattform Avaloq.one Ecosystem voranzutreiben.

„Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit Assetmax und darauf, unser Fintech-Portfolio in den kommenden Monaten durch das Avaloq.one Ecosystem zu erweitern“, sagt Alexander Christen, Managing Partner bei Avaloq Ventures. „Unser Ziel ist es, die digitalen Marktführer mit dem grössten Wachstumspotenzial zu identifizieren und zu unterstützen.“ ssp

Weitere News

Kontaktieren Sie uns

Können wir Sie mit einem Akteur des Wirtschafts- und Technologiestandorts Zürich vernetzen? Benötigen Sie Informationen für Ihre strategische Expansion? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

+41 44 254 59 59
info@greaterzuricharea.com