Lugano - Energy Vault erhält für seine bahnbrechenden Hubspeicherkraftwerke ein Investment von 110 Millionen Dollar. Kapitalgeber ist der japanische SoftBank Vision Fund.

Energy Vault kann die weltweite Verbreitung seiner revolutionären Technik für die Speicherung erneuerbarer Energien vorantreiben. Laut einer Medienmitteilung investiert der japanische SoftBank Vision Fund in das Unternehmen mit Sitz in Lugano 110 Millionen Dollar. Das ist die erste Investition des Risikokapitalgebers in die Speichertechnologie.

Der Schweizer Pionier auf diesem Gebiet hat nach eigenen Angaben das weltweit einzige kosteneffektive Energiespeichersystem entwickelt, das nicht von Topographie oder einem speziellen geologischen Untergrund abhängig ist. Sein Hubspeicherkraftwerk besteht aus einem gigantischen Turm aus kostengünstigen Verbundsteinen, von denen jeder 35 Tonnen wiegt. Ein zentral integrierter Spezialkran lagert diese Steine von oben nach unten um. Bei der Abwärtsbewegung wird gespeicherte Energie nahezu ohne Energieverlust wieder in elektrische Energie zurückgewandelt. Diese Energieeffizienz unterscheidet die Technologie von wasserbasierten Speicheranlagen.

Eine Spezialsoftware steuert diesen Ladungs-/Entladungsvorgang im Energiespeicherturm autonom. Eigens entwickelte Algorithmen regeln dabei unterschiedliche variable Faktoren wie Energievorrat und schwankende Nachfrage, Netzstabilität und Wetter.

Energy Vault wurde 2018 gegründet. In Zusammenarbeit mit der Tata Power Company Limited wird das Unternehmen in diesem Jahr den Prototyp eines 35 Megawattstunden liefernden Speicherturms im Norden Italiens in Betrieb nehmen. Tata Power ist Indiens Nummer eins im integrierten Stromgeschäft. Ausserdem besteht eine enge Partnerschaft mit dem amerikanischen Baustoffhersteller CEMEX und seiner Schweizer CEMEX Research Group AG.

„Energy Vault löst ein lang existierendes und komplexes Problem der skalierbaren Speicherung erneuerbarer Energien“, wird der Management-Partner für SoftBank Investment Advisers, Ashay Naheta, zitiert. Ihre Technologie „gibt betriebswirtschaftlichen Kriterien ein völlig neues Gesicht und schont dabei die Umwelt“.

Robert Piconi, CEO und Mitbegründer von Energy Vault, betont die Bedeutung dieser Investition: „Wir verfolgen die Mission, fossile Brennstoffe 24 Stunden pro Tag durch erneuerbare Energien zu ersetzen. Uns begeistert die Partnerschaft mit dem SoftBank Vision Fund, weil wir dadurch unsere globale Präsenz ausbauen können. Der Vision Fund teilt unser Engagement zur Bekämpfung des Klimawandels durch innovative Energiespeichertechnik.“ Dadurch „kann sich Energy Vault gut positionieren und der grossen, bisher unbefriedigten Nachfrage für nachhaltige und wirtschaftliche Energiespeicherung weltweit nachkommen.“ mm

Weitere News

Kontaktieren Sie uns

Können wir Sie mit einem Akteur des Wirtschafts- und Technologiestandorts Zürich vernetzen? Benötigen Sie Informationen für Ihre strategische Expansion? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

+41 44 254 59 59
info@greaterzuricharea.com