Direkt zum Inhalt

Zürich - Dimpora entwickelt eine giftfreie und atmungsaktive Membran für Sportbekleidung. Die Ausgliederung der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich hat nun den zweiten Platz beim Global Change Award der H&M Foundation gewonnen. Der Preis ehrt nachhaltige Innovationen aus der Bekleidungsbranche.

Die H&M Foundation zeichnet mit dem Global Change Award vielversprechende Jungunternehmen aus, welche die Bekleidungsbranche mit nachhaltigen Technologien und Produkten umkrempeln wollen. Die Zürcher Dimpora AG hat beim diesjährigen Wettbewerb den zweiten Platz gewonnen. Dabei konnte sich die Firma gegen 6639 Start-ups aus rund 180 Ländern durchsetzen.

Wasserdichte und dennoch atmungsaktive Bekleidung ist meist mit Membranen ausgestattet, die umwelt- und gesundheitsgefährdende Fluorverbindungen enthalten. Dimpora entwickelt dagegen eine Membran, die vollständig ohne giftige Fluorverbindungen auskommt. Was die Wasserdichtigkeit und Atmungsaktivität angeht, kann sie dennoch mit herkömmlichen Membranen mithalten. Dimpora plant, Stoffe einzukaufen, diese mit der Membran zu laminieren und das Laminat dann an Hersteller von Outdoor- und Sportbekleidung weiterzuverkaufen.

Gemeinsam mit der Silbermedaille erhält Dimpora nun 250.000 Euro Preisgeld. Ausserdem darf die Firma an einem einjährigen Mentorprogramm teilnehmen. Um seine Forschungsaktivitäten zu verstärken, hat das Start-up nun auch eine Schwarmfinanzierungskampagne auf Indiegogo gestartet. ssp

Weitere News

Kontaktieren Sie uns

Können wir Sie mit einem Akteur des Wirtschafts- und Technologiestandorts Zürich vernetzen? Benötigen Sie Informationen für Ihre strategische Expansion? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

+41 44 254 59 59
info@greaterzuricharea.com