Zürich - Hylomorph hat den Innovationspreis der European Heart Rhythm Association gewonnen. Die Ausgliederung aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich hat eine biokompatible Membran entwickelt, welche die Verträglichkeit von Implantaten verbessern soll.

Hylomorph hat den ersten Platz bei den EHRA Innovations Awards 2019 gewonnen, wie das Unternehmen auf LinkedIn mitteilt. Der Preis wurde im Rahmen der diesjährigen Konferenz der European Heart Rhythm Association (EHRA) in Lissabon vergeben. Hylomorph wurde von mehr als 100 Bewerbern unter jene sechs Firmen gewählt, die ihre Innovationen an der Konferenz präsentieren durften.

Hylomorph entwickelt eine biokompatible Membran, die als Schutzhülle um Herzschrittmacher oder Brustimplantate eingesetzt werden soll. Sie soll verhindern, dass Implantate im Körper verkrusten und ersetzt werden müssen. Das Jungunternehmen wurde aus der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) ausgegliedert und hat seinen Sitz in Zürich. Es wird unter anderem von Wyss Zurich unterstützt. Im September 2018 hat das Start-up zudem in einer Finanzierungsrunde 3,2 Millionen Franken eingenommen. Mit dem Geld will es die Entwicklung seines Produkts beschleunigen und klinische Studien durchführen, die für die Zulassung in den USA und der EU nötig sind. ssp

Weitere News

Kontaktieren Sie uns

Können wir Sie mit einem Akteur des Wirtschafts- und Technologiestandorts Zürich vernetzen? Benötigen Sie Informationen für Ihre strategische Expansion? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

+41 44 254 59 59
info@greaterzuricharea.com