Mollis GL - Der Helikopterbauer Kopter hat eine erfolgreiche Testphase mit seinem einmotorigen Hubschrauber SH09 in Italien abgeschlossen. Nun ist der Flieger erneut am Entwicklungsstandort in Mollis angekommen, wo er weiter optimiert wird.

Kopter SH09 helicopter from Greater Zurich
Nach erfolgreichen Testflügen wird der Hubschrauber SH09 in Mollis in der Greater Zurich Area weiter optimiert. (Bild: Kopter)

 

Nach erfolgreichen Testflügen in Sizilien bringt der Helikopterbauer Kopter den dritten Prototypen (P3) seines Hubschrauber SH09 wieder nach Hause. Am Hauptsitz des Unternehmens in Mollis werden auf Basis der Erkenntnisse aus der Testphase weitere Optimierungen vorgenommen.

Das Ingenieurteam werde sich vor allem auf die Fähigkeiten des neuen Heckrotors sowie auf aerodynamische Modifikationen bei niedriger Geschwindigkeit konzentrieren, heisst es in einer Mitteilung. Dann wolle es mit dem Upgrade auf Garmin-Avionik und der Montage des endgültigen Hauptrotorkopfes sowie der Flugsteuerung fortfahren. Der Hubschrauber komme nun immer näher an seine endgültige Version heran, schreibt Kopter.

Mehrere Unternehmen haben bereits Bestelllungen für den SH09 abgegeben. Zu diesen gehört beispielsweise die amerikanische Firma Rainier Heli-International oder die INAEC Aviation Corporation aus den Philippinen. Letztere will die Hubschrauber aus Glarus gemeinsam mit Ascent Flights für einen Sharing-Service im Bereich der städtischen Mobilität einsetzen.

Anfang Jahr wurde Kopter vom italienischen Hubschrauber-Konstrukteur Leonardo übernommen. Das Unternehmen agiert aber weiter als eigenständige Einheit. ssp

Kontaktieren Sie uns

Können wir Sie mit einem Akteur des Wirtschafts- und Technologiestandorts Zürich vernetzen? Benötigen Sie Informationen für Ihre strategische Expansion? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

+41 44 254 59 59
info@greaterzuricharea.com