Zürich - Die Fluggesellschaft Lufthansa will mit Google eine neue Planungsplattform auf Basis der Künstlichen Intelligenz bauen. Der Hauptort für die Entwicklung ist dabei Zürich. Die Lufthansa-Tochter Swiss wird zudem die ersten Tests durchführen.

Die Swiss tested das neue System als erstes.
Die Lufthansa-Tochter Swiss soll das neue System zuerst testen.

 

Lufthansa hat Google Cloud als strategischen Partner für den Bau einer neuen Planungsplattform ausgewählt, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Mit dieser sollen Daten zu Flügen besser genutzt werden können. Auf Basis der Künstlichen Intelligenz sollen mit dem System etwa frühzeitig Umbuchungsmöglichkeiten gefunden werden, wenn vorhersehbar ist, dass ein Passagier seinen Anschlussflug verpassen wird.

Die Lufthansa-Tochter Swiss soll das neue System zuerst testen. Ausserdem befindet sich auch der Hauptort für die Entwicklung der neuen Plattform in der Schweiz – nämlich in Zürich, wie Karin Müller, Mediensprecherin der Swiss, gegenüber der Plattform inside-it.ch sagt. In seinem Artikel weist inside-it.ch auch darauf hin, dass Google in Zürich einen sehr grossen Standort unterhält.

Laut Müller werden sich insgesamt 100 Mitarbeitende von Google, Swiss und der gesamten Lufthansa Group an der Entwicklung der Plattform beteiligen. Die Arbeit starte ab sofort. „Wir haben uns als Ziel gesetzt, nach 12 Monaten ein Produkt in Zürich etabliert zu haben, welches erste Erfolge zeigt“, wird Müller zitiert. ssp

Kontaktieren Sie uns

Können wir Sie mit einem Akteur des Wirtschafts- und Technologiestandorts Zürich vernetzen? Benötigen Sie Informationen für Ihre strategische Expansion? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

+41 44 254 59 59
info@greaterzuricharea.com