New York/Zürich - Das amerikanische Unternehmen Outbrain übernimmt die Video Intelligence AG. Das Start-up nutzt Maschinelles Lernen, um Video-Inhalte zielgerichtet zu platzieren. Seine Lösung wird bereits von Medienunternehmen wie der International Data Group oder dem Spiegel-Verlag genutzt.  

Das amerikanische Unternehmen Outbrain kauft das Zürcher Start-up Video Intelligence (VI) für rund 55 Millionen Dollar, wie aus einer Medienmitteilung hervorgeht. Outbrain ist ein Vermittler zwischen Werbetreibenden und Medienunternehmen. Es arbeitet beispielsweise mit CNN, der „Washington Post“ oder „Le Monde“ zusammen.

Outbrain acquires Video Intelligence
Image: outbrain

VI hat eine Lösung entwickelt, die Medienunternehmen hilft, Videos zielgerichtet neben Artikeln zu platzieren. Dafür greift es auf das Maschinelle Lernen zurück. Die Entwicklung des 2017 gegründeten Start-ups soll zur Erhöhung der Nutzerbindung beitragen und insgesamt die Erträge erhöhen. Sie wird bereits von mehr als 1100 Medienunternehmen verwendet, darunter die amerikanische International Data Group (IDG), der Spiegel-Verlag und die Funke Mediengruppe.

Mit dem Kauf will Outbrain sein Videoangebot für Medienunternehmen und Werbetreibende ausbauen. Das Start-up passe „perfekt zur Kernstrategie von Outbrain, Medieninhabern Technologien zur Verfügung zu stellen, die das Engagement der Nutzenden und die Monetarisierung durch relevante Inhalte und Anzeigen steigern“, so David Kostman, Co-CEO von Outbrain. Yaron Galai, Mitgründer und Co-CEO von Outbrain, hebt ebenfalls die Synergien zwischen den beiden Unternehmen hervor und bezeichnet das Team von VI als „unglaublich talentiert“. ssp

Fokus: Künstliche Intelligenz

Fokus: Künstliche Intelligenz

Die Schweiz und der Wirtschaftsraum Zürich haben in renommierten Rankings im globalen Vergleich Spitzenplätze in Bezug auf Innovationskraft sowie Verfügbarkeit von hochqualifizierten Talenten belegt. Laut ASGARD, einem Risikokapitalunternehmen für künstliche Intelligenz, weist die Schweiz die höchste Anzahl von KI-Unternehmen pro Bürger auf. Die verschiedenen Forschungsinstitute von Greater Zurich, wie die ETH Zürich mit seinem AI Center sowie das Schweizer KI-Institut IDSIA, zählen zu den führenden technischen Instituten der Welt und ziehen die besten Talente und Unternehmen wie Google, IBM, Microsoft, Facebook, Oracle und viele andere an.

Bild
Leading hub of reliable AI in Europe

Fokus: Informationstechnologien

Globale Technologieunternehmen wie Google, Microsoft, IBM, Disney, Oracle, Facebook, Apple, Huawei oder China Telecom haben sich nicht zufällig für die Greater Zurich Area entschieden: Sie profitieren von der breiten Verfügbarkeit von Fach- und Führungskräften, Kollaborationsmöglichkeiten mit Universitäten, Fachhochschulen und innovativen Startups sowie einem stabilen und wirtschaftsfreundlichen Umfeld.

Kontaktieren Sie uns

Können wir Sie mit einem Akteur des Wirtschafts- und Technologiestandorts Zürich vernetzen? Benötigen Sie Informationen für Ihre strategische Expansion? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

+41 44 254 59 59
info@greaterzuricharea.com