Zürich - Der deutsche Autobauer Porsche spannt mit Way Ahead Technologies zusammen. Das Start-up entwickelt eine Technologie, mit der Fahrten in Echtzeit und in 3D visualisiert werden können. Diese soll die Sicherheit bei Porsche-Fahrzeugen erhöhen.

Porsche spannt mit Way Ahead Technologies zusammen.

 

Porsche und das Zürcher Jungunternehmen Way Ahead Technologies haben im Sommer eine Zusammenarbeit initiiert. Diese wird nun konkreter und soll ausgebaut werden, wie aus einer Mitteilung des Programms STARTUP AUTOBAHN hervorgeht. Ziel des Programms ist es, Start-ups und Industrie zusammenzubringen.

Way Ahead Technologies entwickelt eine Technologie, mit der Fahrten kartographiert und in Echtzeit in 3D visualisiert werden können. Dafür sind lediglich gewöhnliche 2D-Kameras nötig, denn die Technologie transformiert die Daten in 3D. Die Entwicklung von Way Ahead Technologies kann etwa bei der Navigation eingesetzt werden und die Sicherheit bei Gefahrenstellen erhöhen oder Routen vorausschauend optimieren. Darüber hinaus ist die Technologie auch für Videospiele interessant.

Porsche will die Technologie in erster Linie in nutzen, um die Sicherheit bei seinen Fahrzeugen zu erhöhen. Einem Artikel von startupticker.ch zufolge hat der Autobauer die Zürcher Lösung bereits testweise in sein Sportauto 911 integriert. ssp

Weitere News

Kontaktieren Sie uns

Können wir Sie mit einem Akteur des Wirtschafts- und Technologiestandorts Zürich vernetzen? Benötigen Sie Informationen für Ihre strategische Expansion? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

+41 44 254 59 59
info@greaterzuricharea.com