Zürich - Verve Ventures hat den ersten Kapitalabruf für seinen ersten Risikokapitalfonds Verve Venture Fund I mit mehr als 45 Millionen Franken zugesagtem Kapital abgeschlossen. Verve Venture Fund I investiert in die 15 bis 20 leistungsstärksten Start-ups aus dem Portfolio des Unternehmens.

Private Investoren, Family Offices und institutionelle Anleger haben der Risikokapitalgesellschaft Verve Ventures mit Sitz in Zürich mehr als 45 Millionen Franken für ihren ersten Kapitalabruf des neuen Risikokapitalfonds Verve Venture Fund I zugesagt. Der erfolgreiche erste Abschluss des 100-Millionen-Fonds soll die Entwicklung der erfolgreichsten Jungunternehmen von Verve Ventures beschleunigen, heisst es in einer Medienmitteilung.

Der Fonds investiert innerhalb von drei Jahren in 15 bis 20 wissenschaftlich und technologisch orientierte Unternehmen in ganz Europa. Die ersten Investitionen gingen an Memo Therapeutics AG aus Schlieren ZH, Flyability in Lausanne und cofenster in Hamburg. Das Portfolio von Verve Ventures umfasst insgesamt 140 Firmen.

„Wir freuen uns darauf, mit unseren besten Portfoliounternehmern zusammenzuarbeiten, um sie zu weltweit führenden Unternehmen in ihrem Bereich zu entwickeln", wird Mike Hobmeier, Chief Information Officer bei Verve Ventures, in der Medienmitteilung zitiert.

Das zweite Closing des Fonds wird im vierten Quartal dieses Jahres stattfinden und ist noch offen für qualifizierte Investoren. Er ist als luxemburgischer SICAV-RAIF strukturiert. ko

Kontaktieren Sie uns

Können wir Sie mit einem Akteur des Wirtschafts- und Technologiestandorts Zürich vernetzen? Benötigen Sie Informationen für Ihre strategische Expansion? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

+41 44 254 59 59
info@greaterzuricharea.com