Zürich/Front Royal - Wingtra und Silent Falcon arbeiten neu zusammen. Der Spezialist für die 3D-Fernerkundung aller Flughäfen in den USA mittels Künstlicher Intelligenz und digitaler Zwillinge setzt künftig auch die Kartierungsdrohnen von Wingtra ein.

Die Kartierungsdrohnen des Zürcher Unternehmens Wingtra werden künftig zu den 3D-Analysen von Silent Falcon beitragen. Mit Künstlicher Intelligenz und digitalen Zwillingen ist Silent Falcon auf die Fernerkundung von Verkehrsinfrastrukturen spezialisiert. Insbesondere bietet das amerikanische Unternehmen mit Sitz im US-Bundesstaat Virginia fortschrittlichste Technologie zur Fernerkundung aller Flughäfen in den Vereinigten Staaten an, etwa bei Bau- und Wartungsmassnahmen oder zur Erkennung von Anomalien.

Wie es in einer Medienmitteilung von Wingtra heisst, könnten Kunden durch die Kombination von Wingtra-Daten mit der Plattform zur Verbesserung digitaler Zwillinge von Silent Falcon selbst kleinste Details bis zu 1,5 Millimeter GSD erfassen, in der gesamten Flughafeninfrastruktur und auf den Start- und Landebahnen. Bei Luftbildvermessungen durch Drohnen bezeichnet die Bodenauflösung (Ground Sampling Distance, GSD) den Abstand zwischen zwei aufeinanderfolgenden, auf dem Boden gemessenen Pixeln. Je kleiner die GSD, umso schärfer und detaillierter das Bild.

Das Expertenteam von Silent Falcon arbeitet mit Unternehmen zusammen, um spezielle digitale Kopien zu erstellen, die genau deren Bedürfnissen entsprechen. Dazu werden künftig die hochpräzisen, senkrecht startenden und landenden Drohnen von Wingtra beitragen. Sie sind auf GIS, das Geoinformationssystem für Kartierungstechnologie, spezialisiert. Wingtra ist eine 2016 gegründete Ausgliederung der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich. ce/mm

Kontaktieren Sie uns

Können wir Sie mit einem Akteur des Wirtschafts- und Technologiestandorts Zürich vernetzen? Benötigen Sie Informationen für Ihre strategische Expansion? 
info@greaterzuricharea.com