Start-up Ökosystem

Erfolgreiche Jungunternehmen aus innovativen Technologiefelder stehen exemplarisch für die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit eines Standorts. Die Schweizer Start-up-Szene ist ausserordentlich vielfältig. Das hat sich auch während der Coronavirus-Krise als Stärke erwiesen. 

Innovationskraft fördert Resilienz

Obwohl 2020 Finanzierungsrunden von mehr als 200 Millionen Franken fehlten, erwirtschafteten Startups das zweite Jahr in Folge mehr als 2 Milliarden Franken (Quelle: Swiss Venture Capital Report 2021). Die Investitionen in Biotech sind im Vergleich zum Vorjahr sogar um mehr als 30% gestiegen. Dank der Innovationskraft in verschiedenen Technologiebereichen erwies sich das Schweizer Startup-Ökosystem während der Coronavirus-Krise als widerstandsfähig. Diese Innovationskraft bietet auch den idealen Nährböden für «Einhörner». Mindestens fünf Unternehmen haben diesen begehrten Status erreicht, also eine Bewertung von über einer Milliarde US-Dollar, darunter vier aus der Greater Zurich Area: GetYourGuide (Reiseportal), Wefox (Versicherungs-Marktplatz), Numbrs (Banking-App) und Acronis (Cybersecurity). 

Das ETH-Spin-off GetYourGuide betreibt einen Online-Marktplatz für Reiseerlebnisse
Das ETH-Spin-off GetYourGuide betreibt einen Online-Marktplatz für Reiseerlebnisse.

 

Innovations- und unternehmensfreundliches Umfeld

Die drei wichtigsten Zutaten für ein florierendes Startup-Ökosystem sind Talente, Kapital und Kunden. Dazu kommen führende Hochschulen, renommierte Unternehmen, Mentoren, Inkubatoren und Accelerators, Innovationsförderprogramme, Verbände und besondere Events. Ein innovations- und unternehmensfreundliches Umfeld sowie eine Portion Unternehmergeist runden das Angebot ab. Die Greater Zurich Area hat sich zu einem sehr attraktiven Standort für erfolgreiche Startups entwickelt.

 

Das ETH-Spin-off Climeworks hat die weltweit erste Technologie zur Entfernung von CO2 aus der Atmosphäre auf den Markt gebracht.
Das ETH-Spin-off Climeworks hat die weltweit erste Technologie zur Entfernung von CO2 aus der Atmosphäre auf den Markt gebracht. Das Gas kann etwa zur Herstellung von  synthetischem Treibstoff oder von Kohlensäure für Getränke verwendet werden.

 

Bedeutung für den Standort und das Standortmarketing

Ausländische Unternehmen, die sich in der Greater Zurich Area ansiedeln, sind meistens keine Start-ups mehr, sondern schon einen Schritt weiter in ihrer Geschäftsentwicklung. Einheimische Jungunternehmen hingegen sind für  das Standortmarketing der GZA sehr wichtig: Sie dienen als glaubwürdige Träger der im Wirtschaftraum vorhandenen Technologiekompetenz. Oft vernetzt die GZA Unternehmen, die an einer Ansiedlung interessiert sind, mit einheimischen Start-ups. Erfolgreiche Start-ups zu haben, ist zudem für die Zukunftsfähigkeit unseres Wirtschaftsraums äusserst wichtig – damit die Greater Zurich Area und die Schweiz auch in Zukunft innovativ und  wettbewerbsfähig bleiben.

Als Digital Health Startup haben wir sehr vom Wirtschaftsraum Zürich profitiert, vor allem wenn es darum geht, hoch qualifizierte und talentierte Mitarbeitende in komplexen Bereichen wie Data Science einzustellen.
Lea von Bidder, Ava
Lea von Bidder - Mitbegründerin und CEO von Ava
Roger Federer stieg beim für seine Technologie bekannten Laufschuhhersteller On als Investor ein.
Roger Federer stieg beim für seine Technologie bekannten Laufschuhhersteller On als Investor ein.

 

Start-ups suchen drei Dinge: Kapital, Kunden und Talente. Bei allen drei ist Zürich sehr attraktiv.
Stefan Steiner, Co-Managing Director, Venturelab
Stefan Steiner - Co-Managing Director, Venturelab

Investitionen brechen neuen Rekord

Die Schweizer Start-up-Szene ist sehr vielfältig. Das hat sich in der Krise als Stärke erwiesen. Die Investitionen in Schweizer Start-ups waren erstaunlich robust Im Jahr 2020 wurde die Schwelle von 2 Milliarden Franken Risikokapital erneut überschritten. Allerdings fehlten Finanzierungsrunden von mehr als 200 Mio. CHF.

Startup investment 2020
Quelle: Swiss Venture Capital Report 2021

TOP 100 Startups nach Kanton

Startup ecosystem canton by canton, cluster by cluster
Quelle: IFJ, venturelab
Der Wirtschaftsraum Zürich ist für uns Investoren ein idealer Standort: Aus der ETH und der Universität Zürich entspringen fast täglich neue Start-ups mit genialen Ideen. Und die Gründerteams finden direkt vor Ort eine breite Vielfalt an grossen und kleinen Unternehmen, die als erste Kunden in Frage kommen.
Pascal Mathis, Mitgründer von Wingman Ventures
Pascal Mathis - Mitgründer von Wingman Ventures (Risikokapitalgeber)

Webinare zu Start-up-Themen

VC Funding in Switzerland (webinar of May 20, 2020)
Scale in Switzerland - Accelerator Programs (webinar of April 15, 2020)
Meet the unicorns – Greater Zurich as the preferred location for successful start-ups (webinar of November 7, 2019)

Kontaktieren Sie uns

Können wir Sie mit einem Akteur des Wirtschafts- und Technologiestandorts Zürich vernetzen? Benötigen Sie Informationen für Ihre strategische Expansion? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

+41 44 254 59 59
info@greaterzuricharea.com