Beekeeper nimmt 13 Millionen Dollar ein

Zürich - Beekeeper konnte in einer Finanzierungsrunde 13 Millionen Dollar von Investoren wie Atomico und Samsung einnehmen. Das Start-up aus der Greater Zurich Area entwickelt eine App, welche jeden einzelnen Mitarbeiter in die Unternehmenskommunikation einbindet.

Beekeeper hat in einer Finanzierungrunde 13 Millionen Dollar eingenommen. Angeführt wurde die Runde von den Londoner Investmentfirmen Atomico und Keen Venture Partners. Beteiligt waren weiter Samsung NEXT, der Investmentarm des südkoreanischen Elektronikkonzerns Samsung, die Schweizerische Post, Edenred Capital Partners sowie die bestehenden Investoren FYRFLY Venture Partners und investiere.ch.

Beekeper hat eine App entwickelt, die auch solche Mitarbeitende in die interne Kommunikation einbindet, welche bisher ausgeschlossen waren – etwa weil sie keine Firmen-E-Mail-Adresse besitzen. Den Angaben des Unternehmens zufolge befinden sich weltweit rund 2 Milliarden Menschen in dieser Situation. Die meisten von ihnen arbeiten in der Hotellerie, dem produzierenden Gewerbe oder im Einzelhandel. Die Beekeeper-App kann optisch an das Firmendesign des jeweiligen Unternehmens angepasst werden. Die App wird bereits von mehr als 500 Unternehmen weltweit eingesetzt. Zu ihnen gehört der Flughafen Heathrow oder die Hotelgruppe Hilton.

Das frische Kapital soll das strategische Wachstum vorantreiben und helfen, die Plattform besser mit den aktuellen Datenschutzgesetzen in Einklang zu bringen.

Beekeeper wurde 2012 gegründet und hat seinen Sitz in Zürich. Darüber hinaus verfügt es auch über einen Standort in San Francisco. ssp

Interaktive Industrie Karte
Erfolgsgeschichten
+41 44 254 59 59
6:52 am
+1 415 655 1045
6:52 am
+86 21 6235 1889
6:52 am

Subscribe to our newsletter (englisch)