Blockchain soll öffentliche Infrastrukturprojekte revolutionieren

Zug/New York - Die BuildCoin Foundation aus dem Crypto Valley Zug spannt mit der amerikanischen Firma OpenCrowd zusammen. Gemeinsam wollen sie ein Blockchain-Ökosystem für öffentliche Infrastrukturprojekte aufbauen.

Die BuildCoin Foundation und OpenCrowd wollen den globalen Markt für Infrastrukturprojekte umwälzen. Dafür planen sie gemeinsam den Aufbau einer Blockchain-Plattform. Die Plattform soll mehr Transparenz bezüglich der Abläufe bei der Umsetzung sowie der Zahlung verschaffen. Dies soll helfen, Korruption zu verhindern. Ausserdem sollen dank der Plattform schwarmfinanzierte Projektkonzepte von Bürgern umgesetzt werden können. Dank der Schwarmfinanzierungsmodelle werden etwa auch Bürger, die von einer neuen Infrastruktur profitieren, in deren Umsetzung investieren können.

„Wir sind überzeugt, dass diese Partnerschaft verändern wird, wie öffentliche Infrastrukturprojekte zu Bürgern gebracht werden“, kommentiert John Cronin, Präsident der BuildCoin Foundation, in einer Medienmitteilung. Sushil Prabhu, CEO von OpenCrowd, gibt sich überzeugt, dass die geplanten Blockchain-Lösungen sehr rasch auf den Markt gebracht werden können.

Die BuildCoin Foundation ist eine Non-Profit-Organisation mit Sitz in Zug. Sie steht hinter dem BuildCoin Ecosystem, welches die Effizienz von Infrastrukturprojekten verbessern soll. OpenCrowd ist ein Technologie- und Dienstleistungsunternehmen aus New York. Es ist auf die Entwicklung von forgeschrittenen Distributed-Ledger-Technologien sowie Anwendungen im Bereich des maschinellen Lernens spezialisiert. ssp

 

 

Interaktive Industrie Karte
Erfolgsgeschichten
+41 44 254 59 59
9:01 am
+1 415 655 1045
9:01 am
+86 21 6235 1889
9:01 am

Subscribe to our newsletter (englisch)