Garagen-Start-up ist auf Wachstumskurs

Zürich - Die Jungfirma Carhelper aus der Greater Zurich Area betreibt eine Plattform, welche einen Überblick über Autowerkstätten verschafft. Ein Algorithmus berechnet dabei die Kosten der einzelnen Dienstleistungen. Zwei Jahre nach der Gründung sind bereits 500 Garagen gelistet.

Carhelper will mit seiner Plattform die Suche nach einer geeigneten Werkstatt für Autoreparaturen vereinfachen. Dazu gibt er einen Überblick über Garagen in der Schweiz. Ein eigens entwickelter, auf digitalen Technologien basierender Algorithmus, berechnet dabei, wie viel die Reparatur in den jeweiligen Werkstätten kosten würde. Was Booking.com für die Hotelbranche ist, möchte Carhelper für das Autogewerbe werden, wie die „Handelszeitung“ in einem Artikel schreibt.

Erst 2016 haben Matthias Gerber und Aleksandar Stevanovics ihr Unternehmen gegründet. Unterstützt wurden sie dabei vom Förderprogramm Swiss Startup Factory. Sie wollten ihre Erfahrung in der Automobilbranche mit dem Fachwissen im IT-Bereich vereinen. „Vielen Autofahrern dürfte es bekannt vorkommen: Sie bringen ihr Auto zum regelmässigen Service in die Werkstatt, ohne vorher den Endpreis zu kennen. Danach ist die Preisgestaltung oft nicht nachvollziehbar“, erklärt Gerber die Grundidee gegenüber der Zeitung.

Seit der Gründung sind den Angaben zufolge bereits 500 Werkstätten auf der Plattform gelistet. Unter ihnen sind auch grössere Garagen wie Bosch, Minerva Garage oder Franz AG, welche ihre Dienstleistungen nun auch über Carhelper anbieten. „Wir konnten durch den Erfolg in den letzten Monaten kontinuierlich wachsen“, so Gerber. ssp

Interaktive Industrie Karte
Erfolgsgeschichten
+41 44 254 59 59
9:05 am
+1 415 655 1045
9:05 am
+86 21 6235 1889
9:05 am

Subscribe to our newsletter (englisch)