GF investiert am Hauptsitz

Schaffhausen - GF Piping Systems saniert seinen Hauptsitz. Das Gebäude aus dem Jahr 1963 soll künftig den Minergie-Standard erreichen, Photovoltaikanlage inklusive. GF investiert über 20 Millionen Franken.

Der Hauptsitz von GF Piping Systems in Schaffhausen wurde erst 1963 errichtet, hat aber schon eine lange Baugeschichte hinter sich. Zunächst nur zweigeschossig, wurden schrittweise weitere Etagen hinzugefügt. 2004 erhielt das Gebäude auch ein Training-Center, das jährlich von 7000 Personen besucht wird. Nun soll das Gebäude totalsaniert werden, wie GF in einer Mitteilungschreibt. Dabei sollen innovative Büros mit Team-, Coworking- und Projekträumen entstehen, dazu ein grosszügiges Labor. Das Training-Center soll mit attraktiven Schulungs- und Ausstellungsräumen versehen werden. „Wir investieren in innovationsfördernde Räumlichkeiten, wo die Mitarbeitenden zusammen an Projekten arbeiten können“, wird Konzernchef Yves Serra in der Mitteilung zitiert. „Dadurch erhöhen wir die Attraktivität unserer Standorte.“

Auch die Gebäudehülle wird erneuert. Das Gebäude soll künftig den Minergie-Standard erfüllen und erhält neu auch eine Photovoltaikanlage. GF investiert über 20 Millionen Franken in das Gebäude. Die Sanierung soll ein halbes Jahr dauern, die 300 Mitarbeitenden arbeiten in der Zeit in anderen Räumlichkeiten oder Gebäuden weiter. stk

Interaktive Industrie Karte
Erfolgsgeschichten
+41 44 254 59 59
11:36 am
+1 415 655 1045
11:36 am
+86 21 6235 1889
11:36 am

Subscribe to our newsletter (englisch)