Haelixa gewinnt bei Venture Kick

Zürich - Die ETH-Ausgründung Haelixa hat beim Venture Kick Finale 130.000 Franken gewonnen. Das Jungunternehmen entwickelt ein ungiftiges Verfahren zur Untersuchung von Ölvorkommen.

Für die Analyse von Ölvorkommen werden derzeit hauptsächlich toxische und radioaktive Flüssigkeiten eingesetzt, erläutert eine Mitteilung von Venture Kick. Das als Ausgründung der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) entstandene Jungunternehmen Haelixa hat im Gegensatz dazu ein ungiftiges und umweltfreundliches Verfahren entwickelt. Spezielle DNS-basierte Teilchen stellen dabei ein genaues dreidimensionales Bild des unterirdischen Vorkommens her. Das zum Patent angemeldete Verfahren wird bereits auf ersten Ölfeldern eingesetzt.

Das in Zürich ansässige Jungunternehmen wurde nun von der Stiftung Venture Kick bei der Weiterentwicklung ihrer innovativen Ideen mit 130.000 Franken unterstützt. „Venture Kick ist ein fantastisches Angebot für Start-ups, nicht nur für die Finanzierung in einer frühen Phase, sondern auch für die Geschäftsentwicklung, wo wertvolle Inputs von Experten helfen, die Geschäftsidee in ein erfolgreiches Business umzuwandeln“, wird Michela Puddu, Mitgründerin und CEO von Haelixa, dazu bei Venture Kick zitiert.

Venture Kick ist eine Initiative der Venture Kick Stiftung, die vielversprechende Geschäftsideen unterstützt. Ihr Ziel ist es, die Anzahl der Ausgründungen aus Schweizer Hochschulen zu verdoppeln und die Schweizer Jungunternehmen für Investoren aus dem In- und Ausland attraktiver zu machen. Dazu bietet sie ein wettbewerbsorientiertes Programm an. ssp

Interaktive Industrie Karte
Erfolgsgeschichten
+41 44 254 59 59
12:12 am
+1 415 655 1045
12:12 am
+86 21 6235 1889
12:12 am

Subscribe to our newsletter (englisch)