Japaner steigen bei Swiss Re ein

Zürich - Die japanische Versicherungsgruppe MS&AD investiert in den Zürcher Rückversicherer Swiss Re. Sie steigt mit rund 1 Milliarde Franken in die Sparte für geschlossene Lebensversicherungsbestände ein.

MS&AD wird insgesamt bis zu 800 Millionen Pfund – umgerechnet rund 1 Milliarde Franken – in die britische Swiss Re-Sparte ReAssure investieren, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Zunächst wird sich MS&AD für 175 Millionen Pfund mit 5 Prozent am Geschäftssegment für Lebensversicherungen beteiligen. In den kommenden drei Jahren soll die Beteiligung für insgesamt 800 Millionen Pfund auf maximal 15 Prozent ausgebaut werden. Mit dem Geld will Swiss Re das künftige Wachstum unterstützen und die finanzielle Flexibilität verbessern.

Trotz der Abgabe eines Teils von ReAssure an den japanischen Käufer werde die Sparte auch künftig ein Kernbereich von Swiss Re bleiben, wie der Rückversicherer in der Mitteilung schreibt.

„Der britische Markt mit geschlossenen Versicherungsbeständen dürfte in nächster Zeit beträchtliche Konsolidierungschancen bieten“, lässt sich Matt Cuhls, CEO von ReAssure, zitieren. „Dank der Verpflichtung von MS&AD und unserer ausgewiesenen Akquisitions- und Integrationskompetenzen sind wir gut positioniert, um diese Chancen zu nutzen und gleichzeitig attraktive Renditen zu erzielen.“ ssp

Interaktive Industrie Karte
Erfolgsgeschichten
+41 44 254 59 59
2:31 am
+1 415 655 1045
2:31 am
+86 21 6235 1889
2:31 am

Subscribe to our newsletter (englisch)