Kanton Zürich vernetzt chinesische Unternehmer

Zürich - Der Kanton Zürich will regelmässig Vernetzungsanlässe für im Kanton angesiedelte chinesische Unternehmen sowie an China interessierten Zürcher Betrieben durchführen. Dies soll zu besseren Marktkenntnissen beitragen und den kulturellen Austausch fördern.

Immer mehr chinesische Unternehmen lassen sich in Zürich nieder. Die Zürcher Niederlassung der China Construction Bank ist seit Anfang 2016 als europäischer Renminbi-Hub aktiv. Ausserdem haben auch weitere Banken Ansiedlungspläne angekündigt, wie der Kanton Zürich in einer Mitteilung schreibt. Darin weist er auch auf die rund 20 im Kanton angesiedelten chinesischen Unternehmen hin, die im ICT-Bereich oder im Energiesektor zur Wertschöpfung des Wirtschaftsraums beitragen. Gleichzeitig seien in China bereits viele Schweizer Firmen mit Niederlassungen aktiv.

Damit ausländische Ansiedelungen erfolgreich sind, müssen Unternehmer den jeweiligen Markt genau kennen. Und auch das gegenseitige kulturelle Verständnis ist laut der Mitteilung ein wichtiger Erfolgsfaktor. Eine vom der kantonalen Standortförderung im Amt für Wirtschaft und Arbeit angestossene neue Veranstaltungsreihe soll sich nun beiden Anliegen widmen. Sie bietet neben der Gelegenheit zu Vernetzung und Austausch auch Sachinformationen.

Die erste Veranstaltung fand am Freitagabend statt. Regierungsrätin Carmen Walker Späh empfing die chinesische Generalkonsulin Gao Yangping sowie mehrere chinesische und Schweizer Firmen.  ssp

Interaktive Industrie Karte
Erfolgsgeschichten
+41 44 254 59 59
9:29 pm
+1 415 655 1045
9:29 pm
+86 21 6235 1889
9:29 pm

Subscribe to our newsletter (englisch)