Riva Digital siegt bei der digitalswitzerland challenge

Zürich - Am Montag wurden im Zürcher Kraftwerk die Sieger der digitalswitzerland challenge ermittelt. Unter 18 eingereichten Wetten schnitt Riva Digital am besten ab. Gleichzeitig wurde die zweite Runde der Challenge mit zehn neuen Wetten eingeläutet.

Unter den 18 als Wetten formulierten Projekte im Bereich Digitalisierung hatten elf am Wettbewerb teilnehmende Gruppen „den Zieleinlauf erreicht“, informiert digitalswitzerland in einer Mitteilung. Vier davon hatten die Ziellinie am challenge Demo&Pitch Day am Montag noch nicht ganz erreicht. Sie wurden von der Jury mit dem Ausdauerpreis Prix de Persévérance bedacht. Unter den sieben Wettbewerbern, die die von ihnen vor genau einem Jahr aufgestellten Wetten erfüllt hatten, wurde die Gruppe des Zürcher Vereins Riva Digital zur Siegerin gekürt. Sie hatte gewettet, ein digitales Ökosystem zu entwickeln, mit dem der Bluthochdruck gesenkt werden kann. Für die dabei entstandene App zur Blutdruckmessung wurde Riva Digital der mit 10.000 Franken dotierte Siegerpreis überreicht. 

„Die challenge mit ihrem Ansatz der branchenübergreifenden Zusammenarbeit und den gemischten Teams aus Grossfirmen, Startups und Wissenschaft ist einzigartig und die ersten Resultate sind eindrücklich“, wird Christian Wenger, Präsident von digitalswitzerland, in der Mitteilung zitiert. „Das Projekt beweist einmal mehr: Nur wer wagt, gewinnt.“ 

Gleichzeitig mit der Ermittlung der Sieger der ersten Runde wurde am Montag auch die zweite Runde der dititalswitzerland challenge eingeläutet. Hier gehen zehn neue, ebenfalls als Wetten formulierte Projekte an den Start. Der nächste challenge Demo&Pitch Day im April 2019 wird dann zeigen, inwieweit sie ihre Wetten einlösen konnten. hs

Interaktive Industrie Karte
Erfolgsgeschichten
+41 44 254 59 59
4:35 am
+1 415 655 1045
4:35 am
+86 21 6235 1889
4:35 am

Subscribe to our newsletter (englisch)