Run my Accounts und Tresio spannen zusammen

Stäfa ZH/Zürich - Run my Accounts und Tresio bündeln ihre Kräfte. Die beiden Fintech-Start-ups aus dem Kanton Zürich werden gemeinsam eine Lösung für die digitale Buchhaltung anbieten, bei der es eine Möglichkeit gibt, Veränderungen im Geschäftsverlauf zu simulieren.

Run my Accounts mit Sitz in Stäfa entwickelt eine Lösung zur Digitalisierung der Buchhaltung. Ziel des Start-ups ist es, Unternehmen vollständig von der Buchhaltungsarbeit zu befreien. Dazu werden Belege mit einem intelligenten Erkennungsalgorithmus verarbeitet und in die Buchhaltungssoftware eingebucht. Ausserdem ist im Rahmen der Lösung eine vollautomatische wechselseitige Synchronisation zwischen Bank und Buchhaltung möglich.

Run my Accounts spannt nun mit dem Zürcher Start-up Tresio zusammen, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Tresio wird die Buchhaltungslösung mit einer neuen Funktion ergänzen. So wird es möglich, Veränderungen im Geschäftsverlauf mit integrierter Liquiditätsplanung zu simulieren. So können auf Basis von aktuellen Zahlen in Run my Accounts zukünftige Schritte besser geplant werden. Das Liquiditätsplanungsmodul von Tresio unterstützt die Planung dabei, indem es auf mögliche Probleme hinweist.

Für ihr gemeinsames Angebot haben die Partner laut der Mitteilung mit dem Verband Swiss Finance Startups den ersten Pilotkunden gefunden. „Wir stärken das Ökosystem der Schweizer Fintech-Start-ups. Dass unsere Mitglieder so eng zusammenarbeiten, zeigt exemplarisch auf, wie Stärken zusammengeführt und Synergien genutzt werden können“, lässt sich Christina Kehl, Geschäftsführerin von Swiss Finance Startups, zitieren. ssp

Interaktive Industrie Karte
Erfolgsgeschichten
+41 44 254 59 59
3:44 pm
+1 415 655 1045
3:44 pm
+86 21 6235 1889
3:44 pm

Subscribe to our newsletter (englisch)