Spielentwickler erhalten neues Zuhause in Zürich

Zürich - Eine neue Werkstatt für Spielentwickler stärkt Zürich als Standort für Computerspiele. Im SDGA Atelier des Verbands der Schweizer Computerspielentwickler können sich Entwickler austauschen und sich von Fachexperten Hilfe holen.

Das SGDA Atelier in Zürich öffnet seine Tore. Dabei handelt es sich um einen neuen Ort, wo sich ausgewählte Spielentwickler treffen können. Sie erhalten einen Arbeitsplatz und damit auch Zugang zu Fachexperten. Diese beantworten Fragen oder leiten die Entwickler an die entsprechen Ansprechpartner weiter, wie der Verband der Schweizer Computerspielentwickler (SGDA) in einer Mitteilung erklärt.

Ziel der neuen Einrichtung ist es, den Austausch zwischen Spielentwicklern zu fördern und vielversprechende Projekte zu unterstützen. Damit wird Zürich als Zentrum für Computerspiele weiter gestärkt. Die Attraktivität des Standorts für die Branche war bereits für den englischen Spieleentwickler Gobo ein Grund, in Zürich sein erstes Studio ausserhalb des heimischen Brighton zu eröffnen. Angezogen hat ihn auch die Nähe zur Forschungseinrichtung von Disney in Zürich sowie zur Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich.

SGDA setzt sich für die nachhaltige Entwicklung und den internationalen Erfolg der Schweizer Spielentwicklungsindustrie ein. Der Verband repräsentiert die Mehrheit der in der Schweiz ansässigen Unternehmen und Einzelpersonen, die beruflich Spiele entwickeln und vermarkten. ssp

Interaktive Industrie Karte
Erfolgsgeschichten
+41 44 254 59 59
8:26 pm
+1 415 655 1045
8:26 pm
+86 21 6235 1889
8:26 pm

Subscribe to our newsletter (englisch)