Swissloop fliegt erneut nach Los Angeles

Zürich - Swissloop hat sich für das Finale des Hyperloop-Wettbewerbs von US-Milliardär Elon Musk qualifiziert. Ziel von Musk ist es, eine ultraschnelle Transportkapsel zu ermöglichen, welche durch eine Röhre flitzen und grosse Distanzen rasch zurücklegen kann.

Das Swissloop-Team, das in erster Linie aus Studenten der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) besteht, hat sich bereits vor einem Jahr für die zweite Ausgabe des Hyperloop-Wettbewerbs qualifiziert. Damals hat sie mit der Transportkapsel Escher den dritten Platz erreicht. Wie Swissloop nun in einem Twitter-Beitrag bekanntgibt, ist sie auch in der dritten und letzten Ausgabe des Wettbewerbs im Finale mit dabei.

Bei Hyperloop handelt es sich um ein Projekt des Unternehmens SpaceX von Elon Musk. Der US-Unternehmer will mit Hyperloop das Verkehrssystem revolutionieren. Nach seiner Vorstellung sollen sich künftig Transportkapseln mit 1200 Kilometern pro Stunde durch eine Vakuumröhre bewegen. Das Projekt ist dabei sowohl für den Transport von Personen als auch von Gütern gedacht. Der Wettbewerb soll der Entwicklung einer entsprechenden Kapsel dienen. Die für das Finale qualifizierten Kapseln können sich auf einer Teststrecke in der kalifornischen Wüste beweisen.

„Wir freuen uns sehr über die erneute Teilnahme“, sagt Cassandra Hänggi, die bei Swissloop für die Kommunikation zuständig ist, gegenüber der „Handelszeitung“. Diesmal wird Swissloop mit einer neuen Kapsel antreten. „Diese funktioniert nicht wie letztes Jahr mit einem Kaltgasantrieb, sondern mit einem Elektroantrieb“, erklärt Hänggi.

Swissloop möchte auch nach dem Ende des Wettbewerbs bestehen bleiben. Die Studenten wollen Swissloop als Start-up oder Verein weiterführen und haben laut dem Artikel bereits Gespräche mit möglichen Partnern und Sponsoren aufgenommen. ssp

Interaktive Industrie Karte
Erfolgsgeschichten
+41 44 254 59 59
4:03 am
+1 415 655 1045
4:03 am
+86 21 6235 1889
4:03 am

Subscribe to our newsletter (englisch)