u-blox lanciert Minimodul für das Internet der Dinge

Thalwil ZH - Der Chiphersteller u-blox stellt das weltweit kleinste Multimodul für die Übertragungsstandards LTE Cat M1 und NB1 vor. Es ermöglicht den Anschluss von Geräten an das Internet der Dinge.

Das Multimodul SARAR410M02B hat eine Grösse von 16 x 26 Millimetern und ist damit das weltweit kleinste Modul seiner Art. Es kann etwa bei Anwendungen in den Bereichen Elektrizitätsmessung, Strassenbeleuchtung, Gebäudeautomation oder Telematik eingesetzt werden und ermöglicht dort die Verbindung der einzelnen Geräte miteinander. Das Modul zeichnet sich weiter durch einen niedrigen Stromverbrauch aus. Ausserdem ermöglicht es gute Verbindungen in Gebäuden – auch im Untergeschoss.

Dank des neuen Produkts erhalten Entwickler mehr Spielraum bei der Ausgestaltung von neuen Geräten. Ein Vorteil des Moduls ist auch, dass es mit neuen Funktionalitäten erweitert werden kann. Damit eignet es sich unter anderem für den Einbau von Geräten, die über eine lange Zeit hinweg betrieben werden. In die neue Entwicklung von u-blox kann unter anderem auch die Sprachfunktion VoLTE integriert werden, so dass sie sich auch für Anwendungen eignet, bei denen eine gewisse menschliche Interaktion nötig ist.

u-blox hat seinen Sitz in Thalwil und entwickelt Lösungen, die Menschen, Fahrzeugen und Maschinen ermöglichen, ihre exakte Position zu lokalisieren und drahtlos in Mobilfunknetzen und über Kurzstrecken zu kommunizieren.  ssp

Interaktive Industrie Karte
Erfolgsgeschichten
+41 44 254 59 59
10:42 pm
+1 415 655 1045
10:42 pm
+86 21 6235 1889
10:42 pm

Subscribe to our newsletter (englisch)