Zürich ist der zweitwichtigste Finanzplatz Europas

Zürich - Die Stadt Zürich schaffte es in einer weltweiten Rangliste der wichtigsten Finanzplätze unter die besten zehn Städte. In Europa gilt sie sogar als die Nummer zwei. Im Vergleich zum letzten Ranking konnte die Stadt damit aufholen.

In der neuesten Ausgabe des halbjährlich erscheinenden Global Financial Centres Index (GFCI) schneidet Zürich auf Platz neun ab. Damit konnte sich die Stadt um zwei Plätze verbessern. Aus den Top 10 herausgefallen sind gleichzeitig Städte wie San Francisco oder Boston. An der Spitze des Rankings befindet sich London, gefolgt von New York, Hongkong, Singapur, Tokio, Schanghai, Toronto und Sydney. Zürich gilt damit hinter London als der zweitwichtigste Finanzplatz in Europa.

Punkten konnte Zürich insbesondere in den Bereichen Humankapital (Platz sieben) und Geschäftsklima (Platz neun). In den Kategorien Infrastruktur und Reputation belegt die Stadt jeweils den Platz elf, in der Kategorie Entwicklung des Finanzzentrums erreicht sie den Platz zwölf.

Die Schweiz ist mit Genf auch ein zweites Mal unter den wichtigsten 15 Finanzzentren vertreten. Mit Platz 15 konnte die Stadt im Vergleich zum Vorjahr um fünf Plätze aufholen.

Der GFCI wird von der britischen Z/Yen Group erstellt. Es werden mehr als 100 Bewertungskriterien in Betracht gezogen. Im Zentrum stehen jedoch die Kategorien Geschäftsumfeld, Entwicklung des Finanzsektors im jeweiligen Land, die Infrastruktur generell, das Humankapital sowie die Reputation des Standorts. ssp

Interaktive Industrie Karte
Erfolgsgeschichten
+41 44 254 59 59
3:50 pm
+1 415 655 1045
3:50 pm
+86 21 6235 1889
3:50 pm

Subscribe to our newsletter (englisch)