Microsoft fördert Starmind

Zürich - Microsoft hat das Jungunternehmen Starmind aus der Greater Zurich Area in sein Förderprogramm für Technologie-Start-ups aufgenommen. Starmind entwickelt eine App, mit der Mitarbeiter auf das gesamte Wissen ihres Unternehmens zugreifen können.

Die App von Starmind ermöglicht es Mitarbeitenden eines Unternehmens, Wissen von anderen Mitarbeitenden zu filtern und so aufkommende Fragen so schnell wie möglich zu beantworten. Sollte ein Kunde etwa bei einer Messe eine Frage haben, auf welche der anwesende Mitarbeiter nicht die Antwort weiss, kann die App eine Verbindung zum geeigneten Mitarbeiter herstellen. Dazu nutzt Starmind selbstlernende Algorithmen, die auf den Prinzipien der Hirn- und künstlichen neuronalen Netzwerkforschung basieren.

Microsoft hat Starmind nun unter jene zehn Start-ups gewählt, welche es im Rahmen seines ScaleUp Programms unterstützen will. Im Rahmen des Förderprogramms für Unternehmen aus dem Bereich künstliche Intelligenz werden die Start-ups vier Monate lang professionell beraten. Jungfirmen können ausserdem vom Handelsnetzwerk von Microsoft profitieren. Der IT-Riese investiert in den kommenden zwei Jahren weltweit insgesamt 500 Millionen Dollar, um Gründer zu unterstützen.

„Anwendungen im Bereich künstliche Intelligenz, wie jene von Starmind, vereinfachen administrative Tätigkeiten, verbessern die Entscheidungsfindung und helfen beim Wissenstransfer innerhalb des Unternehmens“, so Iskender Dirik, Leiter des Microsoft-Förderprogramms. „Sie machen die Arbeit zwischen verschiedenen Sektoren effizienter und zeigen das Potenzial der Zusammenarbeit von Mensch und Maschine auf.“  ssp

Interactive Industry Map
Bi-Monthly Updates

Get our industry newsletters

Clients and cases
+41 44 254 59 59
5:52 am
+1 415 655 1045
5:52 am
+86 21 6235 1889
5:52 am

Subscribe to our newsletter (englisch)