MEM Halbtagung 2017

Messen, optimieren, profitieren – MEM-Betriebe auf dem Weg zu mehr Ressourceneffizienz

Mehr produzieren mit weniger Rohstoffen –das ist gut für die Umwelt und gut fürs Portemonnaie. Würde man Ressourcen effizientereinsetzen, könnten im Schnitt bis zu 25 Prozent Kosten im Betrieb reduziert werden.

Der erste Schritt heisst immer: Messen. An der vom Amt für Abfall, Wasser, Energie und Luft (AWEL) organisierten halbtägigen Veranstaltung erfahren Sie aus erster Hand, wie kleine Schritte zu messbaren Erfolgen führen.

Zudem haben Sie Gelegenheit, Ihre spezifischen Anliegen in einer moderierten Tischrunde mit Fachkollegen und -expertinnen zu diskutieren. Der Anlass ist kostenlos. Er richtet sich an Betriebs- oder ProduktionsleiterInnen, Prozess-, QS- oder Umweltverantwortliche, EinkäuferInnen, EHS-ManagerInnen, ProzesstechnikerInnen, VerbandsvertreterInnen sowie Behörden-Sachbearbeitende.

Programm:

13.00 Empfang mit Snacks und Getränken

13.30 Begrüssung & Einführung ins Thema: Dr. Peter Mario Dell’Ava, Sektionsleiter Betrieblicher Umweltschutz u. Störfallvorsorge, AWEL

13.40 Keynote zur Vertiefung des Themas: «Fünf Thesen zur Ressourceneffizienz» Prof. Dr. Thomas Heim, Leiter Zentrum für Ressourceneffizienz, FHNW

14.00 Fallbeispiel 1, Präsentation und Diskussion: «Effizienzerfolge dank Öko-Bilanzierung und Nachhaltigkeitsberichterstattung» Christina Schiesser, Leiterin Umwelt und Sicherheit, Ernst Schweizer AG

14.30 Fallbeispiel 2, Präsentation und Diskussion «Zertifizierungen dank Kennzahlen mit Ökoprofit» Hannes Rudigier, Produktionsleiter, Bitschnau Metallverarbeitung GmbH

15:00 Kaffeepause

15:20 «Messen, optimieren, profitieren»: World Café mit diversen Fragestellungen und Thesen

16.15 Vorstellung der Ergebnisse und Diskussion

16.50 Fazit, nächste Schritte

17.00 Apéro, Networking

Anmeldung:

Link

Interaktive Industrie Karte
Erfolgsgeschichten
+41 44 254 59 59
3:52 pm
+1 415 655 1045
3:52 pm
+86 21 6235 1889
3:52 pm

Subscribe to our newsletter (englisch)