Okomotive gewinnt bei Swiss Game Awards

Zürich - Das Zürcher Studio Okomotive hat bei den Swiss Game Awards sowohl den Hauptpreis der Jury als auch den Publikumspreis gewonnen. Überzeugen konnte das Unternehmen mit dem Spiel FAR: Lone Sails.

Die Swiss Game Developers Association (SGDA) hat in diesem Jahr zum sechsten Mal die SGDA Swiss Game Awards verliehen. Der Hauptpreis ging an das Zürcher Studio Okomotive, das mit dem Spiel FAR: Lone Sails überzeugen konnte. Das Spiel wurde auch zum Favoriten des Publikums gewählt.

Okomotive wurde 2017 von Goran Saric und Don Schmocker in Zürich gegründet. FAR: Lone Sails, nahm aber bereits 2015 als Bachelor-Diplomarbeit von Don Schmocker seinen Anfang, wie aus einem Beitrag der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK) hervorgeht. Später wurde es von beiden Gründern im Zuge des Master-Studiums weiterentwickelt und 2018 lanciert.

Der Schweizer Branchenpreis wurde dieses Jahr am 1. Februar im Rahmen des Game-Festivals Ludicious in Zürich vergeben. Geehrt wurde neben Okomotive auch das Studio Momo-πaus der Romandie für das Spiel Persephone. Es erhielt die Auszeichnung „Excellence in Gameplay“.

Ludicious ist zu einem wichtigen Treffpunkt von Spielentwicklern herangewachsen. Es werden die besten digitalen Spiele von internationalen Spielentwicklern und aufstrebenden Talenten ausgestellt und prämiert. Ein Ziel der Veranstaltung ist es auch, Schweizer Entwickler international bekannt zu machen. ssp

Interaktive Industrie Karte
Erfolgsgeschichten
+41 44 254 59 59
8:42 am
+1 415 655 1045
8:42 am
+86 21 6235 1889
8:42 am

뉴스레터 (영어) 구독 신청