Zürich ist Stadt der Zukunft

London - Unter den mittelgrossen Städten der Welt ist Zürich am besten aufgestellt, um ausländische Direktinvestitionen anzuziehen. Das geht aus der neuesten fdi Global Cities of the Future-Rangliste hervor. Zürich punktet unter anderem beim Humankapital.

Zürich ist in der Kategorie mittelgrosse und kleinere Städte des fdi Global Cities of the Future 2018/19 spitze. Die Rangliste wird jedes Jahr von fdi Intelligence herausgegeben, einem Dienst der „Financial Times“ und soll die Attraktivität von Standorten für ausländische Direktinvestitionen widerspiegeln. Zürich verdankt seinen ersten Platz in erster Linie dem Humankapital und dem Lebensstil, aber auch seinen guten Verkehrsanbindungen an die Welt. Beim ökonomischen Potenzial ist sie immer noch die Nummer zwei nach Luxemburg, beim Geschäftsklima die Nummer vier und damit die beste mittelgrosse Stadt ausserhalb Grossbritanniens.

In der Rangliste aller Städte erreicht Zürich den 13. Platz. Dabei muss es lediglich Megastädten wie Schanghai, London und New York, Grossstädten wie Singapur, San Francisco und Frankfurt den Vortritt lassen. 

Genf nimmt unter den mittelgrossen und kleineren Städten den vierten Platz ein, nach Belfast und Luxemburg. Dabei glänzt es mit den gleichen Stärken wie Zürich, auch wenn die Stadt an der Limmat dabei jeweils die Nase vorn hat. stk

Interaktive Industrie Karte
Erfolgsgeschichten
+41 44 254 59 59
3:56 am
+1 415 655 1045
3:56 am
+86 21 6235 1889
3:56 am

뉴스레터 (영어) 구독 신청