Eawag

Die Eawag ist das Wasserforschungsinstitut des ETH-Bereichs. Zu diesem gehören neben den beiden Hochschulen ETH Zürich und ETH Lausanne (EPFL) die vier selbstständigen Forschungsinstitutionen Empa, PSI, WSL und Eawag. Die Eawag befasst sich – national verankert und international vernetzt – mit Konzepten und Technologien für einen nachhaltigen Umgang mit der Ressource Wasser und den Gewässern.

Die Forschungsabteilungen der Eawag widmen sich drei Forschungsschwerpunkten:

«Ein prosperierender Wirtschaftsstandort Schweiz ist die Basis für ausgezeichnete Forschung. Die Eawag als international führendes Wasserforschungsinstituts unterstützt deshalb zusammen mit ihren Partnern im ETH Bereich alle Bemühungen, um die Wirtschaft, speziell in der Region Zürich, zu stärken.»

Prof. Dr. Janet Hering, Direktorin Eawag

Mission Statement

In Zusammenarbeit mit Hochschulen, weiteren Forschungsinstitutionen, öffentlichen Stellen, der Wirtschaft und mit Nichtregierungs-organisationen trägt die Eawag dazu bei, ökologische, wirtschaftliche und soziale Interessen an den Gewässern in Einklang zu bringen. Sie nimmt damit eine Brückenfunktion wahr zwischen Wissenschaft und Praxis.

www.eawag.ch

Direktion

Direktorin
Prof. Dr. Janet Hering

Stellvertretender Direktor
Prof. Dr. Rik Eggen

Abteilung Aquatische Ökologie
Prof. Dr. Jukka Jokela

Abteilung Siedlungswasserwirtschaft
Dr. Tove Larsen

Abteilung Oberflächengewässer
Prof. Dr. Alfred Johny Wüest

Abteilung Siedlungshygiene und Wasser für Entwicklung
Dr. Christian Zurbrügg

Kennzahlen (2015)

136

Betreute Bachelor- und Masterarbeiten

146

Betreute Doktorarbeiten

501

Anzahl Mitarbeitende

74 Mio. CHF

Aufwand pro Jahr

+41 44 254 59 59
9:28 pm
+1 415 655 1045
9:28 pm
+86 21 6235 1889
9:28 pm

Subscribe to our newsletter (englisch)