Empa

Die Empa entwickelt national und international vernetzt Lösungen für die vorrangigen Herausforderungen von Industrie und Gesellschaft in den Bereichen Energie, Mobilität, Bautechnologien, Umwelt und Gesundheit sowie «smarte» Materialien und Oberflächen.

Gemeinsam mit ihren Partnern entwickelt die Empa aus Forschungsergebnissen marktfähige Innovationen. Dadurch trägt sie massgeblich dazu bei, die Innovationskraft und internationale Wettbewerbsfähigkeit der Schweizer Wirtschaft zu stärken.

Zudem erarbeitet die Empa die wissenschaftlichen Grundlagen für politische Entscheide sowie für eine nachhaltige Gesellschaftsentwicklung und engagiert sich in der öffentlichen Debatte über Technologiethemen – dies alles mit dem Ziel, unsere Zukunft wirtschaftlich erfolgreich und gleichzeitig nachhaltig zu gestalten.

«Um Forschungsergebnisse aus unseren Labors zu marktfähigen Innovationen weiterzuentwickeln, arbeitet die Empa mit zahlreichen nationalen und internationalen Partnern aus Industrie und Forschung zusammen. Daher ist das Netzwerk der GZA für uns enorm wichtig – sowohl regional als auch global.»

Gian-Luca Bona, Empa-Direktor

Mission Statement

Als interdisziplinäres Forschungsinstitut für Materialwissenschaften und Technologie des ETH-Bereichs betreibt die Empa anwendungsorientierte Spitzenforschung zum Nutzen der Industrie und zum Wohle der Gesellschaft.

www.empa.ch

Direktion

Direktor
Prof. Dr. Gian-Luca Bona

Stv. Direktor
Dr. Peter Richner

Direktionsmitglieder
Dr. Brigitte Buchmann
Prof. Dr. Alex Dommann
Dr. Pierangelo Gröning
Dr. Urs Leemann

Kennzahlen (2015)

1'000

Mitarbeiter

50

Nationalitäten

630

wissenschaftliche Publikationen

60 Mio CHF

eingeworbene Drittmittel

160

neue F&E-Vereinbarungen mit externen Partnern

45

unterstützte Spin-off- und Start-up-Unternehmen

+41 44 254 59 59
6:15 am
+1 415 655 1045
6:15 am
+86 21 6235 1889
6:15 am

Subscribe to our newsletter (englisch)