Zürich - ABB präsentiert bei einer Konferenz in Tokio das neueste Mitglied der YuMi-Familie. Der Einarmroboter soll mit Menschen im Fertigungsbereich zusammenarbeiten. Im Gegensatz zum Zweiarmroboter YuMi braucht er dafür weniger Platz.

Vor zwei Jahren hatte ABBmit YuMiden weltweit ersten kollaborativen Roboter vorgestellt. Nun folgt das zweite Mitglied der Familie. Der neue Einarmroboter wird auf der International Robotics Exhibition (iREX) 2017 vom 29. November bis zum 2. Dezember in Tokio präsentiert. Er soll in Zukunft mit Menschen im Fertigungsbereich zusammenarbeiten und die Produktivität steigern. Die offizielle Markteinführung erfolgt 2018.

Genauso wie YuMi hat auch der neue Roboter eine Traglast von 500 Gramm. Weil er nur einen Arm hat, braucht er jedoch weniger Platz. Er soll einfach in bestehende Montagelinien integriert werden können.

YuMi habe die Erwartungen von ABB übertroffen, so Sami Atiya, Leiter der Division Robotik und Antriebe von ABB. „Der Roboter löst den Zauberwürfel, bereitet Sushi zu, verpackt Geschenke und dirigiert Orchester.“ Er geht daher davon aus, dass auch der neue Einarmroboter sehr gut aufgenommen wird.

„Der neue Roboter ist eine lang erwartete Erweiterung der Fabrik der Zukunft, die es unseren Kunden ermöglicht, im Zeitalter der kundenindividuellen Massenproduktion zu wachsen und zu gedeihen“, wird Per Vegard Nerseth, Managing Director von ABB Robotics, zitiert. ssp

Weitere News

Kontaktieren Sie uns

Können wir Sie mit einem Akteur des Wirtschafts- und Technologiestandorts Zürich vernetzen? Benötigen Sie Informationen für Ihre strategische Expansion? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

+41 44 254 59 59
info@greaterzuricharea.com