Direkt zum Inhalt
Mehr

Steuern für Unternehmen und Privatpersonen

Moderate Steuersätze für Unternehmen und Privatpersonen sowie die gute Zusammenarbeit mit den Steuerbehörden sind ein wichtiger Standortvorteil der Schweiz und der Greater Zurich Area. 

Die Greater Zurich Area bietet im europäischen Vergleich eine attraktive Unternehmens- und Individualbesteuerung. In der Schweiz liegen die effektiven kombinierten Unternehmenssteuersätze (Bund, Kantone und Gemeinden) zwischen 12% und 24%.  Diese Bandbreite ist auf die Steuerautonomie auf kantonaler und lokaler Ebene zurückzuführen.

Auch die Besteuerung von Privatpersonen ist in Schweiz sehr moderat. Im Gegensatz zur Unternehmensbesteuern existiert eine Progression, weshalb kein einheitlicher Satz angegeben werden kann. In den Schweizer Kantonen ist die Entwicklung jedoch viel flacher als in jedem anderen europäischen Land. Die Einkommen der Mittelklasse werden in der Regel mit einem Drittel oder der Hälfte der europäischen Steuersätze besteuert. Der Höchstsatz gilt ab einem Einkommen von CHF 300'000 bis 400'000 pro Jahr, in der Region Zürich zwischen 23% und 35%. Der BAK Taxation Index zeigt für den Wirtschaftsraum Zürich einen Median von 29,4% und liegt damit deutlich unter dem durchschnittlichen europäischen Steuersatz von 42,9%.

Das Steuersystem für Unternehmen und Privatpersonen auf einen Blick

 

  • Die dezentrale, föderalistische Struktur der Schweiz prägt das Steuersystem. Unternehmen und Privatpersonen werden auf Bundes-, Kantons- und Gemeindeebene besteuert.  Alle diese Steuern werden von einer einzigen Behörde erhoben, in der Regel vom Kanton.
  • Einige Kantone können nach einer gründlichen Prüfung der Businesspläne Steuervergünstigungen anbieten.
  • Die Schweiz hat mit nur 7,7 % den niedrigsten Mehrwertsteuersatz in Europa.
  • Die Schweiz hat derzeit Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) mit rund 120 Ländern. 
  • Die Schweiz weist mit 27,8% die niedrigste Fiskalquote in Europa auf (Steuereinnahmen inklusive Sozialversicherungsbeiträge in Prozent des BIP).

Schweizer Unternehmenssteuerreform

Am 19. Mai 2019 wird die Schweizer Bevölkerung über eine Steuerreform abstimmen, die bestimmte Steuerstrukturen abschaffen und als Kompensation eine deutliche Senkung der regulären Unternehmenssteuersätzen in den Kantonen bewirken wird. Im Wirtschaftsraum Zürich werden mehrere Kantone in Zukunft Sätze von 12% bis 13% anbieten. 

Darüber hinaus können und werden die Kantone spezifische Steuerkategorien und Instrumente einführen, um den Gesamtsteuersatz weiter zu senken:

  • Patentbox in Übereinstimmung mit den OECD-Praktiken
  • Abzüge für Forschung und Entwicklung 
  • Je nach Kanton kann es weitere Anreize geben.

Weitere Informationen finden Sie in den Profilen der Kantone des Wirtschaftsraums Zürich

Bild
Lukas Sieber
Lukas Sieber
Executive Director USA
Bild
Marc Rudolf
Bild
Portrait Rolf Bühler
Rolf Bühler
Director Europe

Erfolgsgeschichten

News

Kontaktieren Sie uns

Können wir Sie mit einem Akteur des Wirtschafts- und Technologiestandorts Zürich vernetzen? Benötigen Sie Informationen für Ihre strategische Expansion? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

+41 44 254 59 59
info@greaterzuricharea.com