Andermatt UR/Broomfield - Die Übernahme der Mehrheit der Andermatt-Sedrun Sport AG durch Vail Resorts ist abgeschlossen. Nun wollen die Partner Andermatt Swiss Alps und Vail Resort den Aufbau der Prime Alpine Destination beschleunigen. Dafür wird Kapital in dreistelliger Millionenhöhe investiert.

Andermatt Swiss Alps und Vail Resorts haben die Übernahme von 55 Prozent an der Andermatt-Sedrun Sport AG am 3. August abgeschlossen, informiert die Andermatt Swiss Alps AG in einer Mitteilung. Dabei hat der amerikanische Betreiber von Skigebieten mit Sitz in Broomfield im US-Bundesstaat Colorado 110 Millionen Franken für Investitionen in den Ausbau von Andermatt und Sedrun zu einer Prime Alpine Destination zugesagt. 

Andermatt Swiss Alps steuert den Transaktionserlös in Höhe von 39 Millionen Franken bei. Darüber hinaus wolle das Unternehmen in den nächsten drei bis fünf Jahren weitere 350 Millionen Franken „in die weitere Entwicklung ihres Kerngeschäfts im Bereich Hotels, Infrastruktur und den Ausbau von Andermatt Reuss“ investieren, informiert das für Entwicklung, Realisierung und Betrieb der Feriendestination zuständige Unternehmen.  

„Vail Resorts ist der ideale Partner, um unser Ziel zu erreichen“, wird Raphael Krucker, CEO der Andermatt Swiss Alps AG und Mitglied des Verwaltungsrats der Andermatt-Sedrun Sport AG, in der Mitteilung zitiert. „Gemeinsam werden wir Andermatt und Sedrun zur Prime Alpine Destination ausbauen.“  

Mit Abschluss der Mehrheitsübernahme hat Vail Resorts-Manager Mike Goar das Präsidium des Verwaltungsrats sowie das Amt des Managing Directors  der Andermatt-Sedrun Sport AG übernommen. Die Andermatt Swiss Alps AG hält 40 Prozent der Anteile, weitere 5 Prozent sind im Streubesitz. hs

Kontaktieren Sie uns

Können wir Sie mit einem Akteur des Wirtschafts- und Technologiestandorts Zürich vernetzen? Benötigen Sie Informationen für Ihre strategische Expansion? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

+41 44 254 59 59
info@greaterzuricharea.com