Zürich - Danone legt seine drei Schweizer Einheiten sowie das Alpro-Geschäft in Zürich zusammen. Damit entsteht eines der grössten Unternehmen für schnelldrehende Konsumgüter des Landes. Der Lebensmittelriese sieht dies als ein Bekenntnis zum Standort Schweiz. Beim Wachstum setzt er auf Nachhaltigkeit.

Danone hat in der Schweiz bisher drei unabhängig agierende Unternehmen betrieben: Danone AG, Danone Waters | Evian-Volvic Suisse SA und Nutricia Milupa SA – alle mit Sitz in Zürich. Diese drei Einheiten sollen nun zusammengelegt werden, wie der französische Lebensmittelriese in einer Medienmitteilung schreibt. Ausserdem wird auch das bisher aus Deutschland geführte Alpro-Geschäft in die neue Einheit integriert.

Damit entstehe eines der grössten Unternehmen für schnelldrehende Konsumgüter (Fast-moving consumer goods, FMCG) des Landes in Zürich, schreibt Danone. Die Geschäftsleitung übernimmt der 40-jährige Sandro Tichelli. Der Schweizer war zuvor als Sales Director von Danone Essential Dairy & Plant-Based in Deutschland tätig.

Die neue Unternehmensstruktur sei „ein klares Bekenntnis zum Standort Schweiz“, heisst es in der Mitteilung. Diese zeige sich auch in steigenden Investitionen in spezifische Wachstumsfelder und neue Kompetenzen.

„Die Bündelung unserer Kräfte wird es uns ermöglichen, lokal neue Wachstumsbereiche wie die pflanzliche Ernährung noch besser zu erschliessen und bestehende Potentiale weiter auszubauen“, so Tichelli. Danone wolle unter anderem das erste grosse komplett B Corp-zertifizierte FMCG-Unternehmen in der Schweiz werden. Hinter B Corp steht mit B Lab eine weltweit aktive Organisation, welche die Nachhaltigkeit von Unternehmen kontrolliert und zertifiziert. ssp

Kontaktieren Sie uns

Können wir Sie mit einem Akteur des Wirtschafts- und Technologiestandorts Zürich vernetzen? Benötigen Sie Informationen für Ihre strategische Expansion? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

+41 44 254 59 59
info@greaterzuricharea.com