Schlieren ZH - Kuros erhält im Rahmen einer Lizenzvereinbarung per sofort 7 Millionen Dollar und potenziell weitere 166,5 Millionen Dollar. Damit unterstützen Kuros jetzt die zwei amerikanischen Unternehmen Xoma und Checkmate bei der Prüfung und Kommerzialisierung eines Wirkstoffs gegen Melanome und andere Krebsarten.

Kuros
Bild: CC0/Pixino

 

Die Schlieremer Biotech-Firma Kuros Biosciences erhält bedeutende finanzielle Mittel für die Validierung und Kommerzialisierung seines Wirkstoffs Vidutolimod (CMP-001) zur Behandlung von Melanomen und anderen Krebsarten. Das amerikanische Unternehmen Xoma hat gemäss einer Unternehmensmitteilung einen Teil der bestehenden Lizenzvereinbarungen von Checkmate Pharmaceuticals übernommen. Die neuen Vereinbarungen regeln, dass Kuros vorab 7 Millionen Dollar von Xoma erhält. Die Firma unterstützt Biotech-Unternehmen bei der Weiterentwicklung ihrer klinischen Medikamentenkandidaten.

Darüber hinaus wurde eine Zahlung von bis zu 24 Millionen Dollar an vorkommerziellen Meilensteinen mit Checkmate vereinbart. Die in Cambridge im US-Bundesstatt Massachusetts ansässigenFirma arbeitet selbst an Immuntherapien gegen Krebs. Checkmate führt mehrere klinische Studien durch, darunter zwei Phase 2-Studien für die Indikation Melanom. Dafür hat Checkmate Anfang Jahr bereits zwei Meilensteinzahlungen in Höhe von 2 und 4 Millionen Dollar geleistet. Damit belaufen sich die Meileinsteinzahlungen von Checkmate an Kuros in diesem Jahr bereits auf insgesamt 13 Millionen Dollar.

Zudem gewährt die Lizenzvereinbarung potenzielle umsatzbezogene Meilensteinzahlungen von Xoma an Kuros in Höhe von 142,5 Millionen Dollar. Die jetzt erfolgte erste Transaktion bietet Kuros laut seinem CEO Joost de Bruijn „die einmalige Gelegenheit, uns bedeutendes Kapital zu sichern und gleichzeitig ein signifikantes Zahlungspotenzial im Anschluss an die erfolgreiche Entwicklung von Vidutolimod durch Checkmate zu erhalten". Der Erlös werde es Kuros ermöglichen, weiter in sein Kerngeschäft zu investieren, „einschliesslich der Kommerzialisierung unseres MagnetOs-Knochentransplantats und der klinischen Entwicklung von Fibrin-PTH, die eine substantielle kommerzielle Chance darstellt“.

Die Kuros Biosciences AG ist eine Ausgründung aus der Universität Zürich (UZH) und der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH). Das Unternehmen hat seinen Sitz im Bio-Technopark Schlieren-Zürich. mm

Kontaktieren Sie uns

Können wir Sie mit einem Akteur des Wirtschafts- und Technologiestandorts Zürich vernetzen? Benötigen Sie Informationen für Ihre strategische Expansion? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

+41 44 254 59 59
info@greaterzuricharea.com