Zug - Die kasko2go AG hat ihre potenzielle Kundschaft schlagartig deutlich vergrössert. Die Anbieterin von innovativen Versicherungslösungen erreicht durch eine neu geschlossene Partnerschaft nun 4,5 Millionen zusätzliche Autolenker in der Ukraine.

Das Jungunternehmen kasko2go hat das Ziel, Versicherungsprämien um bis zu 50 Prozent zu senken. Mit seinem Produkt setzt das Start-up dabei am Autoversicherungsmarkt an. Dazu hat es eine App entwickelt, welche „mit Hilfe Künstlicher Intelligenz und mobiler Telematik-Technologie eine Risikobewertung des eigenen Fahrverhaltens durchführt und dadurch eine individuelle Versicherungsprämie berechnet“, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Die App wird seit April in der Schweiz angeboten, gemeinsam mit dem Versicherungsunternehmen Dextra. Bei dem Modell von kasko2go sollen Wenigfahrer und rücksichtsvolle Fahrer in Form von attraktiven Prämien belohnt werden.

Nun hat kasko2go in der Ukraine ebenfalls eine entsprechende Partnerschaft vereinbart. Die ukrainische Holding Okko Group vereint zahlreiche Firmen in ihrem Konzern, darunter befindet sich auch die Versicherung Universalna. Durch die Kooperation zwischen kasko2go und Okko können nun 4,5 Millionen Autolenker in der Ukraine ebenfalls die Technologie des Start-ups aus der Greater Zurich Area nutzen. Für Genadi Man, den CEO von kasko2go, bietet sich für sein Unternehmen dadurch die Möglichkeit, „in einem spannenden Markt zu wachsen und den Autolenkern Zugang zu einer fairen Tarifgestaltung zu ermöglichen“.

Die kasko2go AG wurde 2017 gegründet und ist in Zug ansässig. Sie beschäftigt rund 70 Mitarbeitende. jh

Weitere News

Kontaktieren Sie uns

Können wir Sie mit einem Akteur des Wirtschafts- und Technologiestandorts Zürich vernetzen? Benötigen Sie Informationen für Ihre strategische Expansion? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

+41 44 254 59 59
info@greaterzuricharea.com