Zürich - Anapaya hat von SIX Fintech Ventures eine Investition in Höhe von 6,8 Millionen Franken erhalten. Damit will Anapaya seine SCION-basierten Lösungen weiterentwickeln und international expandieren. Dieses Internetprotokoll verspricht Cybersicherheit und Netzwerkkontrolle.

Anapaya
Bild: Adi Goldstein

 

Anapaya, kommerzieller Anbieter der SCION-Technologie, hat von seinem Lead-Investor SIX Fintech Ventures 6,8 Millionen Franken erhalten. Nach Unternehmensangaben löst Anapaya auf Grundlage der SCION-Architektur, einem blockchain-basierten Internetprotokoll, „die grundlegenden Probleme der Internetkommunikation“. Dadurch würden Sicherheitsbedenken eliminiert. Die rechtmässigen Eigentümer von Daten erhielten die Kontrolle darüber zurück.

„Anapayas SCION-basierte Technologie hat nicht nur unsere Aufmerksamkeit erregt“, so Maximilian Spelmeyer von SIX Fintech Ventures, „sie konnte auch andere grosse Unternehmen in den letzten Jahren beeindrucken. Wir sehen Anapaya als wahren Wendepunkt in der Finanzindustrie und in vielen anderen Branchen.“

Wie Anapaya weiter ausführt, habe das Unternehmen seit seiner Gründung 2017 ein rasantes Wachstum erlebt. Mit dieser jüngsten Investition treibe SIX Fintech Ventures die internationale Expansion von Anapaya voran. Ausserdem seien zusätzliche Investitionen von weiteren prominenten Branchenvertretern zugesagt. Sie sollen ab Juli 2021 den Verwaltungsrat verstärken. Zudem zeigt sich das Unternehmen überzeugt, dass es „mit revolutionären Anwendungen, die noch in diesem Jahr auf den Markt kommen“, auch international erfolgreich wachsen werde. mm

Kontaktieren Sie uns

Können wir Sie mit einem Akteur des Wirtschafts- und Technologiestandorts Zürich vernetzen? Benötigen Sie Informationen für Ihre strategische Expansion? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

+41 44 254 59 59
info@greaterzuricharea.com