Schlieren ZH - Der Circus Knie hat eine Nummer mit Drohnen in sein neues Programm integriert. Die Drohnen werden vom Unternehmen Verity Studios aus der Greater Zurich Area programmiert und gebaut.

Bei der neuen Nummer des Circus Knie handelt es sich um die „weltweit erste und einzigartige Darbietung mit einem autonom fliegenden Drohnenschwarm in einem reisenden Zirkus“, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Franco Knie jr. wird die Darbietung gemeinsam mit seiner Frau Linna Knie-Sun und seinem Sohn Chris Rui präsentieren.

Raffaelo D’Andrea hat die für die Aufführung genutzten Drohnen an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich (ETH) entwickelt und in Schlieren sein Unternehmen Verity Studios gegründet. Hier werden die Drohnen für den Circus Knie programmiert und gebaut. „Als Schweizer Unternehmen ist Verity Studios stolz darauf, einen Beitrag zur Magie des Zirkus zu leisten“, wird D’Andrea in der Mitteilung zitiert.

Verity Studios ist auf Einsätze der Drohnen in der Unterhaltungsbranche spezialisiert. So wurden bereits Drohnen der Firma für den Kurzfilm „Sparked“ eingesetzt. Auch bei einem Konzert der Rockband Metallica kamen sie schon zum Einsatz. Um hierbei eine hohe Sicherheit und die Funktion der Schar von autonomen Drohen im geschlossenen Raum zu gewährleisten, hat Verity Studios auf künstliche Intelligenz und spezielle Algorithmen sowie ein Positionierungssystem für Innenräume gesetzt – die GPS-Technologie würde in Gebäuden nicht ausreichend funktionieren. Ein Vorteil der Technologie ist zudem, dass die einzelnen Drohnen ihre Rolle in der Choreographie kennen und selber ausführen. jh

Weitere News

Kontaktieren Sie uns

Können wir Sie mit einem Akteur des Wirtschafts- und Technologiestandorts Zürich vernetzen? Benötigen Sie Informationen für Ihre strategische Expansion? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

+41 44 254 59 59
info@greaterzuricharea.com