Lugano/Hongkong - Lugano soll zum Zentrum für die Einführung von Blockchain in Europa werden. Dafür will die Tether Operations Limited mit der Stadt zusammenarbeiten. In naher Zukunft sollen Steuern sowie alle Waren und Dienstleistungen in frankenbasierter Kryptowährung bezahlt werden können.

Lugano wird als eine der ersten Städte der Welt eine vollständige Zahlungswirtschaft in Kryptowährung einführen. Zu diesem Zweck werden Tether, Hongkonger Emittent des ersten Stablecoins, und die Stadt Lugano als wichtiges Zentrum für die Einführung von Blockchain in Europa etablieren.

Laut einer Medienmitteilung von Tether will Lugano seinen Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, ihre jährlichen Steuern sowie alle Waren und Dienstleistungen vollständig in Kryptowährung zu bezahlen. Für solche Zahlungen zugelassen werden nur Bitcoin, Tether und ausgewählte frankenbasierte Stablecoins. Über verschiedene Dienstleister sollen die Gelder in die lokale FIAT-Währung umgewandelt werden. Als Zahlungssystem wird das Lightning Network dienen.

Lugano soll „eine Heimat für die Krypto-Community werden, in der sie wachsen und gedeihen kann“, so Tether. Zu den geplanten Initiativen zählt die Einrichtung eines spezialisierten Zentrums, das als Katalysator für alles fungiert, was mit Blockchain zu tun hat. Es soll Unternehmen und Start-ups beherbergen. Ausserdem soll es sie bei Gründung und täglichem Betrieb unterstützen.

Fintech & blockchain

Fintech & blockchain

The Greater Zurich Area has evolved into a global fintech and blockchain hub, thanks to factors like access to talent, leading research institutes, innovation-friendly regulators, investors and industry partners. Switzerland, and particularly Crypto Valley in the Greater Zurich Area, has been at the forefront of digitization and disruptive technologies, and start-ups in the area have access to a variety of incubators and accelerators that support them in establishing a company and developing ideas and products.

Bild
Blockchain

Die Initiative werde auch als Leuchtturm für grüne Finanzierung dienen. Die Erlöse aus dem sogenannten Mining wolle die Stadt in grüne Finanzierung investieren. Das erste Bitcoin World Forum soll im Oktober 2022 Vordenkerinnen und Vordenker, Netzwerkerinnen und Netzwerker des kryptobasierten Finanzwesens zusammenbringen.

„Lugano investiert in seine Zukunft“, so Bürgermeister Michele Foletti. „Wir glauben fest daran, dass diese Technologie, das Skalierungspotenzial dieser Technologie und unsere integrierte Zusammenarbeit mit Tether eine bessere und offenere, transparentere und intelligentere Stadt schaffen wird“. mm

Kontaktieren Sie uns

Können wir Sie mit einem Akteur des Wirtschafts- und Technologiestandorts Zürich vernetzen? Benötigen Sie Informationen für Ihre strategische Expansion? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

+41 44 254 59 59
info@greaterzuricharea.com