New York - Die Schweiz hat es im aktuellen Best Countries Report von U.S. News & World Report weltweit auf den ersten Platz geschafft. Das Land konnte vor allem mit seiner Offenheit für Unternehmen und Unternehmer sowie der hohen Lebensqualität überzeugen.

Schweiz belegt ersten Platz
Weitere Ranking-Ergebnisse

 

Der Best Countries Report ist in diesem Jahr zum fünften Mal erschienen. Der Bericht bewertet 73 Nationen anhand einer Reihe von Kategorien, darunter etwa wirtschaftlicher Einfluss, Bildung und Lebensqualität. Erstellt wird er von U.S. News & World Report in Zusammenarbeit mit der BAV Group und der Wharton School der Universität Pennsylvania.

Die Schweiz belegt in diesem Jahr erneut den ersten Platz in der Rangliste. Überzeugen konnte sie etwa in der Kategorie Offenheit für Unternehmen (Platz 2). Im Bericht werden hier vor allem die tiefen Unternehmenssteuern und die transparenten Regierungspraktiken hervorgehoben.

Die Schweiz gilt aber auch als ein hervorragender Ort für Unternehmertum und belegt in der entsprechenden Kategorie den fünften Platz. Gelobt wird sie hier unter anderem für den einfachen Zugang zu Kapital, der guten Vernetzung mit dem Rest der Welt sowie den vielen gut ausgebildeten Fachkräften.

Weiter konnte die Schweiz auch mit ihrer hohen Lebensqualität überzeugen. In der entsprechenden Kategorie belegt sie den siebten Platz. Spitzennoten erhält sie hier dank ihrer hohen Sicherheit, der stabilen Wirtschaft, den hervorragenden öffentlichen Bildungsstätten sowie dem guten öffentlichen Gesundheitswesen.

Hinter der Schweiz folgen im Best Countries Report Kanada, Japan und Deutschland. Grossbritannien schafft es auf Platz sechs und die USA kommen auf Platz sieben. ssp

Kontaktieren Sie uns

Können wir Sie mit einem Akteur des Wirtschafts- und Technologiestandorts Zürich vernetzen? Benötigen Sie Informationen für Ihre strategische Expansion? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns eine E-Mail.

+41 44 254 59 59
info@greaterzuricharea.com